Des Schreiners Pflegeanleitung

Mit Tricks vom Fachmann zum Brett fürs Leben
Tipps vom Schreinermeister

Pflegeanleitung

Schneidebretter aus Holz sind bei guter Pflege treue und langlebige Küchenbegleiter. Damit Dein Brett möglichst lange schön und „gesund“ bleibt haben wir Dir einige Tipps aufgeschrieben.

So reinigst Du Dein Brett:

Du brauchst einen Schwamm, wenig Spüli und Wasser. Schrubbe mit dem Wasser-Spüli-Gemisch Dein Brett nach Gebrauch ordentlich ab. Mit einem Tuch trocken reiben und anschließend hochkant zum Trocknen aufstellen.

Dein Brett solte möglichst wenig Berührungspunkte mit Unterlage oder Wand haben. So verhinderst Du Staunässe. Bitte nicht auf oder direkt an der Heizung trocknen lassen! Holz kann sich durch Trockenheit zusammenziehen und verformen.

In der Regel ist nicht mehr Reinigung nötig. Holz verfügt über sogenannte Gerbstoffe. Sie wirken antibakteriell und töten Keime ab. Das Holz hilft sich dank der Gerbstoffe also selbst gegen Keime.

So ölst Du Dein Brett ein:

Vor dem Ölen sollte Dein Brett gereinigt und vollständig getrocknet sein. Grundsätzlich kannst Du alle Pflanzenöle verwenden! Am Besten bewährt hat sich bei uns Leinöl, Olivenöl, Sesamöl oder Kokosöl. Die Pflanzenöle wirken antibakteriell. Sie bilden eine Schutzschicht auf dem Holz und verhindern so das Eindringen von Keimen.

Du brauchst Öl und einen weichen, sauberen Lappen. Küchenpapier funktioniert auch. Gieße soviel Öl auf das Brett, dass Du das komplette Brett damit dünn einreiben kannst. Vergiss nicht, die Kanten und Seiten auch einzuölen. Es dürfen keine Pfützen entstehen! Nun stellst Du das Brett wie nach der Reinigung hochkant auf und lässt das Öl ca. 30 Minuten einziehen. Danach kannst Du es mit einem frischen Tuch abreiben. Fertig!

Die wichtigsten Regeln:

* Niemals in die Spülmaschine!
* Nicht einweichen, kein Wasserbad!

Holz ist ein lebendiges Naturprodukt. Es arbeitet entlang der Jahrringe und passt sich der Luftfeuchtigkeit an. Wird es nass, quillt es auf. Ist es trocken, schwindet es, d.h. es zieht sich zusammen. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dein Brett weder Staunässe noch zu großer Trockenheit aussetzt (Nicht ins Wasserbad, nicht auf der Heizung trocknen lassen).

* Feucht abschrubben und trocknen lassen ist zur Reinigung ausreichend
* Regelmäßig ölen!

Extra – Reinigungstipp:

Du möchtest mehr Reinigung für Dein Brett?
Streue ein wenig Salz darauf und reibe das Salz mit einer aufgeschnittenen halben Zitrone ein. Achte darauf, dass Du das Brett mit dem Zitrone-Salz-Gemisch flächendeckend abreibst und lasse es 5 – 10 Minuten einwirken. Zitrone und Salz sollten sich nun in alle Poren gesetzt haben. Dieses Gemisch wirkt nochmal zusätzlich antibakteriell. Danach wie oben beschrieben mit Wasser und ganz wenig Spüli abwischen, trocken reiben und zum Trocknen aufstellen.

Achtung!

Wenn das Brett in Verbindung mit Eisen kommt, kann es zu Verfärbungen kommen. Gusseiserne Pfannen also lieber nicht drauf stellen!

Hingucker

schickes Design durch eingelassenes Holzband

Klingenschonend

hochwertige Verarbeitung in Stirnholzwürfeln

Natürliche Holzoberfläche

Unsere KEIROs werden mit Ölen auf Naturbasis versiegelt

Aus Liebe zum Holz

langlebige Küchenhelfer von unserer Familie für Dich

Hast du Fragen? Wir schreiben dir persönlich!

Datenschutz